Grund- und Werkrealschule Calw
                              "Lernen-Leben-Lachen"

Schulcurriculum

Leitgedanken

  • Alle Nationalitäten sind an unserer Schule willkommen.
  • Wir achten auf ein friedliches Miteinander.  
  • Schülerinnen und Schüler  tragen Verantwortung für unser Schulleben. 
  • Wir sind eine bewegte Schule.  
  • Wir entwickeln und fördern musisch-technischen Fähigkeiten.  

 

Diese Leitgedanken werden gewährleistet durch:

  • Weiterführung der Integration aller Nationalitäten in der Grund- und Werkrealschule   
  • Inklusion in Zusammenarbeit mit der Seeäckerschule Calw  
  • Soziales Kompetenztraining für ein friedliches Miteinander
  • Stärkung der Mitverantwortung von Schülerinnen und Schülern am Schulleben 
  • Bewegte Schule 
  • Förderung der musisch-technischen Fähigkeiten  

Wir bieten:

  • Fördermaßnahmen und die Ganztagesschule
  • Inklusion Klasse 5
  • Fortführung der Streitschlichterausbildung und –schulung
  • Fortführung des ,,Faustlos"-Programms in der GS 
  • Sprachförderung  für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund 
  • Klassenrat in der GS und der WRS

 


Lernziele zum friedlichen Miteinander

 

Schwerpunkte in der Grundschule

Klasse 1 / 2: 

Klasse 1:

Klasse 2:

A. Verhalten im Unterricht (melden, zuhören, ausreden lassen)

Ruhesignale

sich grüßen

A. Bitte, Danke, Entschuldigung

Um Hilfe bitten

niemanden auslachen

B. / C. Faustlos

Projekt Gefühle, Stopphand einführen (mit gebastelter Stopphand)

B. / C. Faustlos

Projekt Stopphand

Klassen 3 / 4: 

Klasse 3:

Klasse 4:

A. Schulsachen / Hausaufgaben (Checkbogen)

Wiederholung der Klassenregeln und der Rituale

A. Kommunikationstraining

Kommunikationstechniken

B. / C. Faustlos

A. / B. / C. Aktives Zuhören, Spiegeln, Ich-Botschaften

Klassenrat



 

Lernziele zum friedlichen Miteinander, Klasse 1: 

Klasse 1


A 1: Zuhören, sich melden, ausreden lassen:

a. Zuhören:

-ganze Klasse: Augen schließen; L klatscht, S zeigen in die Richtung

- Zahlen klatschen

- Wege beschreiben: 1 S beschreibt, 1 S geht

- Tätigkeiten ausführen (1,2,3 und mehr Aufträge): L gibt Auftrag, ganze Klasse oder einzelne S handeln

- Geschichte mit Handlungen vorlesen, S reagieren

 

b. Sich melden / nicht reinreden:

- Lob der Kinder, die sich melden

- Ignorieren von Kindern, die dazwischen reden

A 2: Symbole / Signale:

a. Ruhe und Zuhören:

 

optisches Symbol: Hand hoch, Finger vor den Mund; verbindlich für alle L und Klassen.

 

akustisches Signal: Triangel (o. anderes Signal; jeder L darf frei wählen) - einmal Klingeln für Stille; einmal Klingeln für Brezel (= Arme verschränken, Ruhe, Blickkontakt zum L)

 

A 3: sich grüßen:

- Spiel: sich auf verschiedene Arten begrüßen (Hand, Fuß, Po ...; mit Musik oder mit einem Signal z. B. Triangel)

-Rollenspiele: Themen: Begrüßen auf dem Schulhof, - zu Stundenbeginn, - Sekretärin im Sekretariat, Hausmeister, Schulleiter, Lehrer im Lehrerzimmer; Gruß, wenn man sich trifft.

- Wochenmotto: Begrüßen - Begrüßungsspiel, Handschlag und Gruß von Lehrer mit jedem Schüler; Begrüßungslied

 

sich verabschieden: Lied, Klatschspiel, Handschlag

A 4: Einführung der Klassenregeln mit Symbolen


A / B / C: Projekte: Gefühle; Provokationen


A / B / C: Einführung der Stopp-Regel mit gebastelter Stopphand



Lernziele zum friedlichen Miteinander, Klasse 2: 

Klasse 2


A 1: Bitte, Danke:

- Rollenspiele / englische Spiele (Sprechspiele: "Simon says ...")

- Lieder (auch englische)

- tägliches Vorbild

- Bitte, Dank als Tages- oder Wochenmotto

A 2: Entschuldigen:

- Rollenspiele

- Faustlos

A 3: Um Hilfe bitten:

- Rollenspiele

- Notinsel

- Wen kann man um Hilfe bitten? (Eltern, Lehrer ...., Sorgentelefon)

- Notfallzettel im Mäppchen

A 4: Niemanden auslachen

- Rollenspiele

- Geschichten / Bücher

- Tagesmotto

A / B / C: Projekte: Stopphand, Miteinander reden


A / B / C: Einführung der Stopp-Regel mit gebastelter Stopphand



Lernziele zum friedlichen Miteinander, Klasse 3:

Klasse 3


A 1: Schulsachen, Hausaufgaben:

- Checkbogen

- Woche der Hausis, Belohnunssystem

- Woche der Schulsachen (Mäppchen, Bücher, Hefte auf Vollständigkeit überprüfen)

A 2: Klassenregeln:


A / B / C: Projekte: Gefühle - Wut, Provokationen - Schimpfwörter



Lernziele zum friedlichen Miteinander, Klasse 4:

Klasse 4


A 1: Kommunikationstechniken:


A 2: Klassenrat:


A / B / C: Projekte: Konflikte stoppen, Miteinander reden





Soziale Kompetenzen - Lernzielkatalog 


HAUPTSCHULE



Projekt Kl.5: „Start Klasse 5“   (1. Unterrichtswoche)

         
  • Wer bin ich / wer bist du?
  •      
  • Was brauche ich zum Wohlfühlen und wobei geht es mir schlecht?
  •      
  • Erarbeiten der Klassenregeln
  •      
  • Wir sind eine Klasse (gemeinschaftsbildende Aktivitäten)
  •     

-> 2 KLAG-Stunden (Kl.5+6) bauen auf diesem Projekt auf und sollen folgende Kompetenzen vermitteln


A) Empathietraining:

         
  • Gefühle bei sich und anderen erkennen und akzeptieren
  •      
  • Körpersprache verstehen
  •      
  • Körpersprache bewusst einsetzen


B) Kommunikationstraining

         
  • aktives Zuhören
  •      
  • spiegeln
  •      
  • Ich-Botschaften senden
  •      
  • sich angemessen durchsetzen und behaupten können
  •     
  •    „Nein“     sagen können und das „Nein“ anderer akzeptieren
  • sich Gruppendruck entziehen
  •      
  • mit Verleumdungen umgehen

C) Umgang mit Konflikten

         
  • In Streitfällen helfen, vermitteln, schlichten
  •      
  • Konflikte erkennen, bevor sie ausbrechen
  •      
  • auf Hänseln angemessen reagieren
  •      
  • sich aus Streit heraushalten können
  •      
  • kooperative Konfliktlösungen anstreben
  •      
  • Klassenrat / Klassenratsmoderatoren
  •      
  • Streitschlichterausbildung ( Klasse 6/7)
  •     

D) Sich selbst kontrollieren können (Impulskontrolle)

         
  • mit Angst umgehen
  •      
  • mit Misserfolg umgehen
  •      
  • mit Wut umgehen
  •     

E) Teamfähigkeit

         
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede entdecken und akzeptieren
  •      
  • Verantwortung übernehmen
  •      
  • Erfolge und Probleme im Team reflektieren
  •     

 Projekt Kl.6: Erwerb von Handlungskompetenzen in    Gewaltsituationen (evtl. zusammen mit Polizei)

         
  • Streit provozieren oder aus dem Weg gehen
  •      
  • Verhalten bei Diebstahl, Erpressung, sex. Angriffen
  •      
  • Wie kann ich in Gewaltsituationen helfen?
  •     

 

Projekt Kl.7: Patenschaft bei Kl. 1 übernehmen

Hinweise:

     ->Das Curriculum ist nicht chronologisch aufgebaut, sondern richtet sich     nach den Bedürfnissen der jeweiligen Klasse.

     ->Unterrichtsvorschläge     und Übungen sind in den „Bausteinen zur Erweiterung sozialer     Kompetenzen“ enthalten.

     ->Wichtig     erscheint uns das regelmäßige Trainieren von bestimmten     Verhaltensweisen.

     ->Verbindungen zu den Fächern Deutsch und WZG sollen geknüpft werden.

 

 

GRUNDSCHULE

A) Regeln einhalten und Verantwortung übernehmen

         
  • einheitliche Ruhesignale vereinbaren und einhalten (Stillezeichen optisch und akkustisch)
  •      
  • zuhören können (visualisieren durch Armbrezel)
  •      
  • nicht reinreden
  •      
  • um etwas bitten und danke sagen
  •      
  • sich grüßen (Schulschild in jedem Gebäude „Wir grüßen uns“)
  •      
  • jemanden um Hilfe bitten (mit Rollenspielen: Hausmeister, Lehrer, Mitschüler)
  •      
  • niemanden auslachen
  •      
  • sich angemessen durchsetzen und behaupten können       (Stopphand)
  •     

B) Impulskontrolle

         
  • Was mach ich, wenn ich wütend bin? (Faustlos-Programm)
  •     

C) Empathietraining

         
  • Woran erkenne ich, was andere denken, fühlen, wie es ihnen         geht?(Faustlos-Programm)
  •     

Für „Faustlos“ stehen Stunden aus dem Schulcurriculum zur    Verfügung:

Klasse 1 + 2 -> 1 Std. aus MeNuK

Klasse 3 + 4 -> 1 Std. aus Deutsch

Methodenhaus



Profil der Grundschulklassen - 

Die Grundschulsonne


Anrufen